RehaInterAct - Der interaktive Therapieraum der Zukunft

Im Projekt »RehaInterAct« wird ein interaktiver und sensorbasierter Therapieraum zur Unterstützung von Rehabilitationsübungen für in ihrer Beweglichkeit eingeschränkte Patienten entwickelt, der in der Klinik und zuhause genutzt werden kann. Ziel ist es, maßgeschneiderte, auf das jeweilige Defizit des Patienten bezogene Übungsszenarien durch den Einsatz lokaler und in therapeutische Gegenstände integrierter Sensoren zu begleiten. Die medizinischen Sensordaten werden im Laufe des Übungsprozesses genutzt, um den individuellen therapeutischen Prozess und Therapiefortschritt für den Patienten sichtbar zu machen.

Über die integrierte Telekommunikationsinfrastruktur werden die Trainingsdaten an einen betreuenden Therapeuten oder Arzt weitergegeben und in der Klinik durch medizinisches Fachpersonal ausgewertet werden. Auf diese Weise wird eine telemedizinisch assistierte Fernbetreuung der Patienten im häuslichen Umfeld ermöglicht, was insbesondere bei immobilen, schwerstbetroffenen oder geriatrischen Patienten in ländlichen Regionen ein großer Gewinn sein kann. Das zu entwickelnde Übungssystem soll zu mehr Bewegung motivieren und den Kontakt zwischen Patienten und Therapeuten durch Telekommunikationstechnologien aufrechterhalten.